HAW HAMBURG Department Design
Vorlesungsverzeichnis
HAW HAMBURGHAW HAMBURG Department Design Vorlesungsverzeichnis

+ Merkliste |Kursdetail drucken

No human is an island — Programme der Zusammenarbeit \ Design

In den letzten anderthalb Jahren ist das gesellschaftliche Leben weitgehend zum Erliegen gekommen, vor allem in Bereichen, die von Gemeinsamkeit geprägt sind. In dieser Zeit haben wir das Potenzial von insularer Abgrenzung (archipel) untersucht, aber auch das methodische Experimentieren (expo). Jetzt wollen wir wieder Brücken schlagen und uns einem besonderen Thema der Gemeinsamkeit widmen: der Zusammenarbeit.

‹Die Zusammenarbeit in der Gruppe ist wichtiger für die kollektive Intelligenz als die Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder›, resümiert eine Universitätsstudie aus Boston, und Ethnolog:innen betonen, dass sich vorkoloniale Inselgesellschaften durch ‹einen erstaunlich hohen Grad an Resillienz und Innovationskraft auszeichnen›, weil sie untereinander ziemlich gut vernetzt waren. 

Einerseits sind wir uns also der Bedeutung von Austausch und Kooperation bewusst, andererseits wird unsere Gesellschaft immer individueller und scheint immer weniger konsensfähig. 

Als Designer:innen agieren wir in einer Doppelrolle: In der Regel stehen wir in engem Kontakt mit Kund:innen, ihren Fragen und Ideen, um Prozesse und Dinge zu gestalten. Diese Aufgaben können wir selten allein meistern, wir sind auf kollektive Zusammenarbeit angewiesen. Gleichzeitig gehen wir davon aus, dass wir uns als individuelle Designer:innen in Stil und Qualität profilieren müssen. 

Wie gehen wir mit dieser Herausforderung um? Wie kommunizieren und kooperieren wir? Wie beeinflussen Technologien und digitale Plattformen das gemeinsame Arbeiten? Und wie kooperieren Menschen aus anderen Berufs- und Interessengruppen miteinander und mit anderen? Gibt es übertragbare Regeln und Methoden? Gibt es eine grafische Ästhetik der Zusammenarbeit?

Wir werden Designer.innen befragen, wie sie kooperieren und inwieweit Zusammenarbeit inspirierend und stilprägend sein kann. Wir werden uns  in anderen gesellschaftlichen Bereichen umschauen, wissenschaftliche und philosophische Positionen diskutieren und untersuchen, inwieweit analoge wie digitale Werkzeuge das gemeinsame Arbeiten beeinflussen. Und natürlich werden wir auch unsere eigenenen Arbeitsprozesse genau unter die Lupe nehmen.

Während wir all dies erforschen, nehmen spontane Ideen Gestalt an. Wir beleuchten die vielen Facetten des Zusammenarbeitens: Wie können wir ein interessiertes Publikum aufmerksam machen, Menschen zu Gedankenaustausch und Kooperation – auch spielerisch – zusammenbringen? Ziel ist eine Ausstellung – wer weiß heute schon, ob analog oder digital – zu Beginn des Sommersemesters.

Anmerkung

Gemeinsame Vorstellung und Einschreibung von Labor- und Design-Kurs: Mittwoch, 20. Oktober um 9.30 Uhr via ZOOM:

https://haw-hamburg.zoom.us/j/91611520573?pwd=M2NvdDRkZ1RNak8xWm50bWxHeWgvdz09

Meeting-ID: 916 1152 0573

Kenncode: 929767

Neugier und Lust auf’s Zusammenarbeiten wird vorausgesetzt. Bitte den Mittwoch Nachmittag für die Zusammenarbeit freihalten!

Der Kurs wird im Bundle mit dem Laborkurs (Rottstegge, MI 10:00). Der Theoriekurs (Martin/ Rastorgueva, MO 9:30) wird empfohlen.

Der Kurs ist ist Bestandteil des Forschungsprojekts ‹play the system›.


· · · · · ·
Wir bitten unbedingt › diese Hinweise zu beachten, um eine entspannte und gerechte Einschreibung zu gewährleisten