HAW HAMBURG Department Design
Vorlesungsverzeichnis
HAW HAMBURGHAW HAMBURG Department Design Vorlesungsverzeichnis

+ Merkliste |Kursdetail drucken

COCOCLO.01(A)

Die Kurse COCOCLO.01(A)+(B) - Modedesign A+B - und COCOCLO.02 - Schnittgestaltung - sind als gezielte Kurskooperation angelegt. Inhalte bauen aufeinander auf, sind miteinander verknüpft und sollen sich nach Möglichkeit gegenseitig beeinflussen.

Der kryptische Kurstitel ”COCOCLO“ soll sich (angeblich) gegensätzlich gegenüberstehende Herangehensweisen illustrieren:

digital - analog / manuell - maschinell / praktisch - theoretisch / 3D - 2D / ”real“ - ”virtuell“ / etc. - etc.

Zum Start der Projekte wird im Kursteil Schnittgestaltung in die 3D-Schnittentwicklung mit CLO3D eingeführt.

Parallel wird in den Design-Kursteilen modisches (ggf. auch ”altmodisches“) Gestaltungsvokabular untersucht, u.a. am Beispiel eines der traditions- und erfolgreichsten Häuser der klassischen Pariser Haute-Couture: Chanel. Tradierte Insignien sollen aufgeschlüsselt und in eigene Entwicklungsmöglichkeiten übersetzt werden, um daraus Rückschlüsse auf eigene Herangehensweisen zu ziehen. Konkret: Insbesondere zu Beginn steht ausgesprochen analoges, manuelles, handwerkliches arbeiten im Vordergrund. U.A. werden eigene stoffliche Flächen in verschiedenen Dimensionen entwickelt. Beginnend orientiert an den ”experimentellen Tweeds“ und in verschiedener Intensität weitergeführt oder/und auf andere Techniken ausgedehnt.

Diese primär manuellen Designentwicklungen bilden eine Basis zur Nutzung in der digitalen Schnittgestaltung und virtuellen 3D-Modellentwicklung.

Integriert in individuelle Thematiken und Designkonzepte sollen verschiedene Strategien erprobt werden, wie und in welcher Kombination die unterschiedlichen Tools jeweils effektiv eingesetzt und kreativ genutzt werden können.

Innerhalb der eigenständigen Modell- und Kollektions-Entwicklung sollen sich die zuvor genannten (und weitere) Gegensätzlichkeiten tendenziell auflösen bzw. die gleichzeitige Nutzung verschiedener Ansätze und Gestaltungsmittel neue Perspektiven erschließen.

Weitere inhaltliche Details werden in der gemeinsamen Kursvorstellung der kooperativen Kurse besprochen. Konkrete Fragen sollten dort unbedingt gestellt werden.

Anmerkung

Der Kurs besteht aus einem Teil A (Designkonzeption) und einem Teil B (Designentwicklung), die beide als ein Kurs belegt werden müssen. Möglicherweise gliedert sich der Kurs in Gruppen zur thematischen Zusammenarbeit.

Teile des Kurses finden ggf. anstelle wöchentlicher Lehreinheiten auch als mehrtägige Workshops statt.

Innerhalb des Kurses werden nach Möglichkeit auch Exkursionen und Kurzexkursionen (meist innerhalb HH) unternommen.