HAW HAMBURG Department Design
Vorlesungsverzeichnis
HAW HAMBURGHAW HAMBURG Department Design Vorlesungsverzeichnis

+ Merkliste |Kursdetail drucken

Erweitere die Finkenau!

Erweitere die Finkenau!

Der heutige Mediencampus war über lange Jahre eine in der Stadt bekannte Frauenklinik und ist Geburtsstätte von vielen Hamburgern. Dieses interessante Kapitel Hamburger Sozial-Geschichte ist gut dokumentiert, aber nur unzeitgemäß in Büchern dokumentiert.

Der Altbau des Mediencampus wurde von einem profilierten Architekten (Fritz Schumacher) entworfen. Viele Details sind heute noch sichtbar und wurden auch nach der Renovierung zur Nutzung als Hochschule sensibel erhalten. Die Architekturgeschichte von Fritz Schumacher in Hamburg ist gut aufbereitet, aber ohne die Möglichkeit Informationen direkt am Objekt zu erkunden.

Der Mediencampus beherbergt eine Reihe von Institutionen und bietet Raum für unterschiedliche Labore und Einrichtungen. Für Besucher, selbst für regelmäßige Nutzer der Gebäude, ist die Vielfalt häufig recht unübersichtlich, eine Chance für ein modernes Wayfinding-System, das sich aktueller Augmented Reality-Technologien bedient, bei denen Informationen unmittelbar mit konkreten Räumen und Wegen verknüpft werden können.

Der Mediencampus hat eine bemerkenswerte Größe und die Vielzahl von unterschiedlichen Räumen – in den Gebäuden, wie in den Außenbereichen -  und bietet damit ein ideales Terrain für Spiele bei denen AR-3D-Technologien zum Einsatz kommen: So kann es heißen: Finkenau Go – statt Pokemon.

Vermutlich gibt es neben Sozial-Geschichte (Geburtskrankenhaus), Architektur-Vermittlung (Altbau/Schumacher), Wayfinding (Campus Leitsytem) und Virtuellen Spielen in echten Räumen noch eine große Zahl weiterer Anwendungsmöglichkeiten von Augmented Reality im Zusammenhang mit dem Mediencampus Finkenau.

Entlang von Methoden aus dem Design Thinking Kosmos entwickeln wir im Wintersemester 2018 in intermedialen Teams Konzepte und führen diese bis zum Semesterende möglichst funktionsnah als Prototypen aus. Dabei arbeiten Studierende aus den Bereichen Design, Technologie und Inhalt zusammen, schaffen damit schlüssige Applikationen und lernen mit den Fragestellungen und Kulturen der jeweils anderen Disziplinen umzugehen.

Die Präsentation erfolgt im Rahmen des Interaction Day 19. Die Verdieck-Stiftung (https://www.verdieck-stiftung.de/) hat einen Preis von EUR 1.000,- für das beste Projekt aus diesem Kurs ausgelobt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Interaction Days statt. 

Bei der Entwicklung liegt der Fokus auf dem Einsatz von einfach verfügbaren Endgeräten (High End Tablets/High End Smartphones (nicht Brillen)) um von möglichst geringen Hürden bei der Entwicklung und konkreten Erprobung auf dem Campus zu profitieren.

Eine kooperative Veranstaltung des Department Design, Department Medientechnik und Department Information. 

Anmerkung

Die Ergebnisse präsentieren wir am Interaction Day 29.1.2019/18:00

Insbesondere für Studierende des Department Design empfiehlt es sich parallel den Laborkurs "Von der Realen in die Virtuelle Welt" zu belegen (https://vorlesungsverzeichnis.design.haw-hamburg.de/kurs/wise18/von-der-realen-die-virtuelle-welt/).