DAS DEPARTMENT DESIGN


+ Merkliste |Kursdetail drucken

Different by Design


„Different by Design“ – so lautete in den 1960er Jahren ein Werbeslogan für das Studebaker-Automobil. Heute wird die Formulierung anders gewendet: „Kann Gestaltung Gesellschaft verändern?“ fragt die letzte Ausgabe der Zeitschrift Arch+. Aktuell lässt sich eine Anzahl von Designansätzen beobachten, die diese Frage positiv beantworten würden. Das Seminar möchte diese Ansätze im Kontext von Social Design, Transformation Design und Transition Design kritisch untersuchen sowie auch die damit verbundenen sozio-ökonomischen, ökologischen und politischen Veränderungen, auf die abgezielt wird. Dabei sollen sowohl historische und theoretische Bezugsfelder in den Blick genommen werden als auch Beispiele aus der Praxis, um die Veränderungsmacht von Designprojekten zu überprüfen. In einem weiteren Schritt sollen die untersuchten Designansätze relationiert werden zu relevanten Diskursen wie transkulturellen und postkolonialen Theorien, Akzelerationismus, Transhumanismus oder der Frage des Anthropozäns.

Anmerkung

Zu einigen Themen werden Gäste ins Seminar geladen und gemeinsam Diskussionen und Filmvorführungen besucht.

Das Seminar beginnt am 20. September 2016.

Scheinanforderungen: Übernahme eines Referats mit Handout oder Hausarbeit. Abgabetermin wird gemeinsam vereinbart.

Literaturempfehlung zur Vorbereitung: Arch+ 222: Projekt Bauhaus 1: Kann Gestaltung Gesellschaft verändern? März 2016. Eine ausführliche Literaturliste mit aktuellster Literatur wird zu Beginn des Seminars ausgegeben.