HAW HAMBURG Department Design
Vorlesungsverzeichnis
HAW HAMBURGHAW HAMBURG Department Design Vorlesungsverzeichnis

+ Merkliste |Kursdetail drucken

archipel.mov \ Design

Eingeladen von ‹Archipel TXL›, einem Ausstellungsprojekt, das das Phänomen der Insel als (Nicht)Ort der Isolation, der Sehnsucht, der Fiktion und des Experiments künstlerisch untersucht und im ehemaligen (virtuellen) Flughafen Tegel (TXL) ausstellen wird, werden auch wir uns diesem Thema widmen – als Designer:innen.  


Auch wir betrachten reale (Kuba) und politische Inseln (Westberlin), Inseln der Mythologie (Atlantis), Inseln der Fiktion (Utopia), individuelle (Quarantäne) oder urbane Inseln (Floating University) unter geografischen, politischen und soziologischen Aspekten. 


Und wir werden ‹unsere› Inseln entwerfen, sie als Teile eines großen Netzwerks (Archipel) begreifen und ihnen ein Gesicht geben. Dabei werden uns philosophische Positionen (Foucault: Heterotopie) und politische Projekte von Designer:innen (Metahaven: Sealand) begleiten. 


Um über diese Inseln und die damit verbundenen Themen zu berichten, um für sie zu werben oder auch vor ihnen zu warnen (!), werden wir die digitalen Billboards des Flughafens einfach kapern und bespielen – im ursprünglichen Sinne des Veröffentlichens politischer Forderungen, des ‹Anplakkens› von Flugblättern an Häuserwände und Mauern.  


Dabei ist ‹archipel.mov› Programm: Unsere Plakate wachsen über ihr Image des einzelnen, im öffentlichen Raum immer weniger sichtbaren Grafikdesigns hinaus. Sie verlassen ihre angestammten (Papier-)Formate und erobert den digitalen Raum. 


Wir werden typografische Plakate entwerfen, die verführen, mitreißen, aber auch wachrütteln – indem wir sie in Bewegung bringen! Dabei werden uns aktuelle Experimente mit kinetischer Typografie und bewegten Plakaten inspirieren. 


Um das zu erreichen, werden wir uns natürlich auch mit der Geschichte des Plakats sowie mit gestalterischen Grundlagen im Spannungsfeld von grafischer Komposition, sprachlicher Rhythmik und filmischer Dynamik beschäftigen.  


Der gestalterische Prozess wird durch einen Laborkurs begleitet, bei dem es nicht nur um Software-Vermittlung geht, sondern um die Hilfe zur Selbsthilfe beim Gestalten und Scripten in After Effects, p5.js und 3D-Programmen – im Sinne der sich entwickelnden Projekte.

Anmerkung

Vorstellung und Einschreibung: Mittwoch, 31. März um 9.30 Uhr (online).

ZOOM-Link: https://haw-hamburg.zoom.us/j/93239040817?pwd=Zzd0TVNkdnNLTHRjbk1NZjV4OVoxZz09  

Es sind verschiedene Workshops geplant. Bitte den gesamten Montag freihalten!

Der Kurs wird im Bundle mit dem Laborkurs ‹archipel.mov (Labor)› von Benedikt Rottstegge (MO 10:00) angeboten.

Der Kurs ist eine Kooperation mit ‹Modell Berlin› und ‹Archipel.TXL›.

Diese Kurskombination richtet sich ausdrücklich an alle Student:innen – vom dritten Semester bis zum Master!

Der Kurs ist Bestandteil des Forschungsprojekts ‹play the system›.


Wir bitten, unbedingt diese Hinweise zu beachten, um eine entspannte und gerechte Einschreibung zu gewährleisten!